TOP

Jahreshauptversammlung 2016

Gut besuchte Jahreshauptversammlung

 

 

Rund 75 Mitglieder und Gäste konnte die Vorsitzende Edeltraud Röhrig im Restaurant Belcanto in Eppelheim begrüßen und ihr Stellvertreter Franz Strunz freute sich besonders über die Anwesenheit des Landesvorsitzenden des DBB Baden-Württemberg, Franz Großhable und Bürgermeister Dieter Mörlein. Ebenfalls begrüßte er die Abordnungen des BdV, Franz Pitronik und Gattin, die Eheleute Bauer von der Sudetendeutschen Landsmannschaft und Herrn Dennis Nussbeutel vom Musikverein „Allemühl“.

 

Den Jahresbericht ihres ersten Amtsjahres gab Edeltraud Röhrig. Sie sprach kompetent über ihre Tätigkeiten und Sorgen. Der Verein ist überaltert und es sterben viele langjährige, treue Böhmerwäldler weg. Viel Schreibarbeit ist zu erledigen und ohne den Computer kaum zu bewältigen.

 

Den Kassenbericht in Vertretung für Joachim Ramin gab die stellvertretende Kassiererin, Gabi Binninger. Sie lobte die ehrenamtlichen Tätigkeiten, die reibungslose Übernahme der Heimatgruppe Wiesloch samt Kasse und sprach über das Auf und Ab der Einnahmen und Ausgaben. Kassenprüfer Eugen Beisel lobte die sorgfältige Kassenführung und der 2. Kassenprüfer Alfred Hess beantragte die Entlastung von Kasse und Vorstandschaft, was einstimmig angenommen wurde.

 

Für die Jugend Eppelheim und Oftersheim berichteten Rainer Strunz und Karola Gronert von zahlreichen Auftritten, Aktivitäten und Veranstaltungen, bei denen sie regelmäßig auch die Heimatgruppe vertreten. Highlight in diesem Jahr ist das Gemeindejubiläum in Oftersheim mit dem historischen Festzug, bei dem die Gruppe unsere Ankunft vor 70 Jahren darstellt und hierfür noch Gegenstände, Kleidung usw. benötigt.

 

Fried Vobis vertritt den Singkreis und die Presse und lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Jung und Alt.

 

Nun folgten die Ehrungen. Franz Großhable überreichte Nadeln und Urkunden für die langjährige Treue zum Verein. Geehrt wurden:

 

für 10 Jahre Mitgliedschaft:       Johann Böhm,  Elsa Bühler, Adolf Hausl, Magdalena Ramner,

Adolf Tauber, Werner Winkelbauer

 

für 25 Jahre Mitgliedschaft:       Hilde und Franz Bürgstein, Erna Negeli, Rupert Nowotny,

Ursula Reiter, Berta Stopper, Herbert Weber

 

für 40 Jahre Mitgliedschaft:       Helmut Mandl, Marie Marschik (posthum), Elfriede Mugrauer,

Rosa Sager, Waltraud Tauber

 

für 50 Jahre Mitgliedschaft:       Elfriede Beisel, Anneliese Keller, Ursula Köber, Anna Luksch, Gerlinde                                                  und Otto Macho, Renate Regele

Treue Mitarbeit und

goldenes Ehrenzeichen:            Brigitta Schweigl-Braun, Anni Wagner, Gabriele Binninger und

Franz Puritscher

 

Nach einer kurzen Pause berichtete unser Gast aus Brasilien Paulo Stöberl von den Böhmerwäldlern in Brasilien. Als Rechtsanwalt promoviert er derzeit an der Universität Heidelberg und lebt daher für ein Jahr mit seiner Frau und seinen beiden Kindern auf dem Campus. Seine Vorfahren stammen aus Hammern im Böhmerwald, wohin Familie Stöberl gemeinsam mit der BWJ Oftersheim über die Osterfeiertage fuhr.

In seiner brasilianischen Heimat Curitiba in Süd-Brasilien gibt es 4 Gruppen, erklärte Paolo Stöberl.  Sie tragen Tracht, tanzen und beteiligen sich an Festen und Umzügen und Veranstaltungen von Deutschstämmigen. Die Besucher der Hauptversammlung lauschten gespannt seinem sehr interessanten Vortrag, bevor dann Ingeborg Schweigl ihr Buch „Roßei b‘schlogn“ mit Kinderreimen und Spielen vorstellte. Franz Puritscher setzte mit Mundartgedichten den Schlusspunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung.

 

Friedl Vobis

Comments are closed.